+43 1 22740 1236
E-Mail
Reservieren
Google Maps

Ein Koch als Goldschatz: Richard Leitner, Küchenchef serviert Brasserie-Klassiker.

Auf der Karte stehen frische Austern, Jakobsmuscheln, Moules Frites, Hummer in verschiedenen Varianten, heiß geräucherte Bachforelle und Gerichte vom Lavasteingrill. In kleineren Portionen, ideal zum Teilen: Whisky gebeizter Lachs, Coca de Trampó, Beef Tartar. Und danach Rahmschmarrn, Grand Cru Schokoladen Soufflé, Früchte der Saison.

Rahmschmarrn

Rahmschmarrn

Lobster Crudo

Lobster Crudo

Urkarotten

Urkarotten


Chef's Table
& Private Dining

Spezial Angebote

Morgenstund hat Gold im Mund – vor allem wenn der Tag in The Bank beginnt. Sonntags laden wir außerdem ab 12.00 Uhr zum Gabelfrühstück mit Klavierbegleitung und Buffet.

Frühstückskarte

An Freunde senden


Beim Mittagsmenü genießt Ihr von Montag bis Samstag unser Plat du Jour mit regelmäßig wechselnden 2- oder 3- Gang Menüs oder Ihr wählt ganz einfach à la carte.

À la Carte

Plat du Jour

An Freunde senden


Ob Seafood oder Lavasteingrill – Bei dieser Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Im Anschluss geht es an die Bar für einen unserer ausgefallenen Cocktails.

Dinnerkarte

An Freunde senden


Stefan Resch

Executive Chef Park Hyatt Vienna

Der Spitzenkoch, der aus Tokio kam – und zwar direkt aus dem berühmten „New York Grill & Bar“ im Park Hyatt Tokio. Als traditionell, regional und authentisch beschreibt der gebürtige Steirer seinen Kochstil. Den Einkauf dazu führt ihn zu vielen kleinen regionalen Lieferanten. In The Bank Brasserie & Bar steht er mit einem 30-köpfigen Köcheteam am Herd. Denen sagt er jeden Tag dasselbe: „Wir dürfen mit unseren Gerichten alles sein, nur nicht alltäglich.“

John Patrick Rogado

General Manager The Bank Brasserie & Bar

Der Weltmensch, der Tagalog beherrscht. Nein, das ist kein japanisches Brettspiel, sondern der bekannteste Dialekt der Philippinen. Er kann dir auch in Spanisch, Englisch und Deutsch erklären, dass er in führenden Hotels in London, New York und Manila gearbeitet hat. Seit 2011 lebt und arbeitet er wieder in Wien – ausschließlich in der Spitzengastronomie.

"Meine wichtigsten Antriebsfaktoren sind Leidenschaft und Gastfreundschaft. Das hat mich schon immer bei meiner Arbeit begleitet. Das werden die Gäste bei uns auch spüren."

Oliver Ivanschits

Pastry Chef

Der Mann, der eine Vorliebe für Süßes hat. Seinen Job als Patissier geht er mit burgenländischer Geradlinigkeit an: „Es muss so schmecken wie bei der Mama zu Hause.“ Einmal bei ihm im Restaurant, schmeckt es beim Gehrer-Schüler dann sowieso viel besser – probiere den Sauerrahmschmarrn, die frischen Ofenbuchteln, die hausgemachten Kompotte und das Heumilcheis. Oder Honigeis von Wiener Bienen. Regionaler geht’s nicht. Echt nicht.

French American $$$ Yes
5 99